Herr Krake beim Augenarzt  
Herr Krake
Herr Krake beim Augenarzt
        1)
Herr Krake saß beim Frühstück
an einem schönen Tag.
Er las dabei die Zeitung
die direkt vor ihm lag.
Doch das war was nicht normal
das Lesen fiel ihm schwer
die Buchstaben tanzten
vor den Augen hin und her.

2)
Doch das war nicht das schlimmste
es traf Herrn Krake sehr.
Denn auch die Zeitungsbilder
erkannte er nicht mehr.
Herr Krake geht zum Telefon
und denkt sich sodann -
da ruf ich doch am besten
beim Augenarzt mal an.

Ref.:
Oh nein, oh nein, oh nein
muss das wirklich sein
Herr Krake will das nicht
'ne Brille im Gesicht.

3)
Schon eine Stunde später
ist Herr Krake der Patient.
Vom Herrn Dr. Sehstern
der hat ein Instrument.
Er misst damit die Sehkraft,
die Schärfe und den Blick
und stellt somit fest,
ob Herr Krake alles sieht.

Ref.:

4)
Als der Doktor fertig ist
da ist es sonnenklar.
Herr Krake braucht 'ne Brille,
die macht er ihm sogar.
Er arbeitet ganz fein
mit Liebe und Gefühle -
Herr Krake kriegt 'ne Brille
das war ein Kinderspiel.

Ref.:

5)
Na gut es muss wohl sein
Herr Krake geht spazier'n.
Man sieht ihn in `nem Eiscafe
die Eiskarte studier`n.
Er sieht jetzt wieder gut
die Brille steht ihm auch -
Herr Krake kriegt als Kompliment
ein großes Eis geschenkt.

Ref.:
Oh ja, oh ja, oh ja
jetzt sieht er wieder klar.
Die Brille ist kein Graus
und er sieht prima aus.

zur Übersicht
Text zurück
Text vor
 
  nach oben
Text und Musik: Gunnar Martens / Ralph Graf